Braas muss Fußballschuhe an den Nagel hängen

Die Gesundheit spielt nicht mehr mit: Sebastian Braas, Stürmer von RW Hünsborn, beendet am Saisonende seine Fußball-Karriere. Foto: leem

31-Jährige Hünsborner hört auf – Zwei Stürmer kommen hoch

Fußball-Landesligist RW Hünsborn wird am Saisonende zwei Spieler verlieren. Nach Jens Schlemper – FuPa Südwestfalen berichtete – beendet auch Sebastian Braas seine Karriere. Notgedrungen, denn die Gesundheit macht dem 31-Jährigen einen Strich durch weitere sportliche Planungen. Hintergrund: Seit etwa drei Monaten wird bei Braas vor jedem Training und Spiel das Sprunggelenk badagiert. Durch das große Verletzungspech der letzten zwölf Monate ist der Fuß instabil geworden, so dass der Stürmer in den seltensten Fällen schmerzfrei kicken kann. Hinzu kommt eine berufliche Veränderung mit neuem Aufgabengebiet, die den Leistungssport einschränkt. Braas zieht nun den Schlussstrich.

Das Auswärtsspiel beim SSV Meschede (Samstag, 17.30 Uhr), zu Hause gegen SG Finnentrop/Bamenohl, beim SV Hüsten und in der Weber-Haus-Arena gegen den FC Wetter werden seine letzten Auftritte im Landesliga-Dress von RW Hünsborn sein. Ob Braas in Meschede überhaupt auflaufen kann, ist allerdings noch fraglich, denn nach einem Muskelfaserriss im Oberschenkel begann er erst am vergangenen Dienstag wieder mit dem Mannschaftstraining. Vier Spiele, viermal 90 Minuten. Danach bleiben die Fußballschuhe im Schrank. ,,Das ist ein Riesenverlust“, sagt Marius Schneider, der Sportliche Leiter, und bezeichnet den sympathischen Spieler, der im Jahr 2013 von Fortuna Freudenberg an den Löffelberg kam, als einen ,,feinen Mensch mit feinem Charakter“.

Und auch über die Leistung auf dem Rasenviereck gibt es keine zwei Meinungen. Schneider: ,,Er ist ein Vollblutstürmer, ein richtiger Strafraumstürmer mit exzellentem Kopfballspiel und ein eiskalter Vollstrecker.“ Zahlen untermauern diese Einschätzung. Braas kam mit der Empfehlung von 41 Treffern und dem Gewinn der Torjägerkrone der Bezirksliga, Staffel 5, von Fortuna Freudenberg und erzielte in der ersten Landesliga-Saison 13 Treffer. In der Spielzeit 2014/15 waren es neun, 2015/16 wurden 13 notiert und in der aktuellen Saison traf er trotz großer Rückschläge bislang sechsmal ins Schwarze. In den letzten drei Jahren bildete er mit Marius Uebach ein kongeniales Duo, dass in der Saison 15/16 insgesamt 34 Treffer verbuchte. ,,Von seiner Übersicht haben alle Spieler profitiert, auch Marius Uebach“, stellt Marius Schneider fest.

Wie geht es weiter im Jahr eins nach Sebastian Braas? RW Hünsborn gerät durch den Rückzug von Sebastian Braas jedenfalls nicht unter Druck. Marius Uebach hat bereits seine Zusage für das kommende Jahr gegeben. Jonathan Knott gehört zum aktuellen Kader. Aus der zweiten Mannschaft rückt Daniel Niklas in die Erste und aus der A-Jugend kommt Miguel Seoane-Morente. Macht vier Stürmer für zwei Positionen, so dass Marius Schneider meint: ,,Wir nehmen nur einen Messi zum Nulltarif.“ Und da wäre ja auch noch Sebastian Braas, der dem Verein als Mitglied ohnehin verbunden bleibt. Schneider: ,,Vielleicht würde er in einer absoluten Ausnahmesituation ohne Training einspringen…“

Quelle: www.fupa.net