F3-Jugend gewinnt knapp ein ausgeglichenes Spiel

Unser Team gegen Olpe F2:

Hinten: Thomas, Luca, Jano, Luca, Daniel (K), Jonah, Marvin

Vorne: Eddie, Mats (TW), Luca, Mario, Leonard, Marvin

Nachdem wir gegen denselben Gegner vor anderthalb Wochen knapp mit 2:3 unterlegen waren in einem F-Spiel, konnten wir das erste Heimspiel der Rückrunde ebenso knapp mit 3:2 für uns entscheiden. Herrliches Wetter, eine gut gefüllte Tribüne mit zahlreichen Eltern, Großeltern und Geschwistern gaben dem Spiel einen passenden Rahmen.

Zunächst passierte auf beiden Seiten nicht besonders viel. Es spielte sich fast alles im Mittelfeld ab und es wollte sich so wirklich niemand nach vorne hin durchsetzen. Dann gab Luca Pfaff ein erstes Geschoss ab, aber er traf nur die Unterkante der Latte und der Ball sprang wieder ins Feld. In der Folgezeit taute unser Sturm so langsam auf und zum Teil spielten unsere Defensiven den Ball schön in die Spitze. Nach langer Durststrecke, die wahrscheinlich jeder Stürmer und Torjäger mal hat, durfte dann endlich mal wieder Marvin Shakoor ein eigenes Tor zum 1:0 bejubeln. Kurz danach schloss Luca Pfaff einen schönen Angriff zum 2:0 ab und derselbe Spieler knallte nur wenige Minuten später den nächsten Ball an die Unterkante der Latte. Doppeltes Aluminiumpech, was aber bei der erst einmal beruhigenden Führung nicht ins Gewicht fallen sollte. Olpe kam im ersten Durchgang selten zwingend nach vorne. Einmal konnte sich Mats Schönauer auszeichnen. Ein Olper Spieler war in der Mitte völlig frei. Seinen Schuss aufs Tor konnte Mats aber abwehren und es blieb beim 2:0 zur Halbzeit.

Kurz nach dem Seitentausch brachte Luca Pfaff den Ball Richtung Tor. Zunächst schien der Torwart den Ball abwehren zu können. Dann half auch noch ein Abwehrspieler, aber alle Klärungsversuche scheiterten und der Ball trudelte zum 3:0 ins Netz. Als dann Jano Zimmermann zum vermeintlichen 4:0 traf, wäre „die Kuh vom Eis“ gewesen. Leider gab es unmittelbar vor diesem Treffer ein recht offensichtliches Foulspiel und auch ohne den Kölner Keller einigte man sich auf Freistoß für Olpe und weiterhin 3:0.

Nun drehte Olpe auf und stellte unsere Abwehr des Öfteren vor ernste Probleme. Dies wurde verstärkt durch unsere Leichtsinnigkeit. Beim Stand von 3:0 wurde die Arbeit nach hinten arg vernachlässigt. Zunächst stellte Olpe auf 3:1 mit einem abgefälschten Schuss. Nur wenig später verkürzte unser Gegner auf 3:2 und darüber hinaus hatte Luca Kaufmann im Tor alle Hände voll zu tun und half mit, das Ergebnis von 3:2 über die Zeit zu retten.

So haben binnen weniger Tage beide Mannschaften das knappe Ergebnis von 3:2 auf ihrer Seite gehabt.