“Wir stecken mitten im Abstiegskampf”

Sascha Leicher (vorne rechts) sah im Spiel gegen Erndtebrück 2. die fünfte gelbe Karte und fehlt damit den Hünsbornern in Erlinghausen. Foto: cs
Hünsborn nach Fehlstart wieder im Keller angekommen – Stein und Leicher fallen aus

SV Rot-Weiß Erlinghausen – SV Rot-Weiß Hünsborn (So 15:00)

Nicht schlecht staunte der neutrale Beobachter beim Dienstag-Training von RW Hünsborn (10. Platz/23 Punkte), denn mittendrin stand ein Spieler, der ein gelb-schwarzes Trikot mit der Aufschrift „Großkreutz“ trug.

Ein Hünsborner Neuzugang? Handelte es sich etwa um Kevin Großkreutz, der gelegentlich auch neben dem Sportplatz für Schlagzeilen sorgt oder etwa um seinen Bruder Marcel, der eigentlich beim Westfalenligisten BV Westfalia Wickede spielt? Alles falsch! Es war der Hünsborner Jan-Peter Stein, der auf diese Weise seine stille Sympathie für den 28-Jährigen Kevin Großkreutz bekundete. Der 28-jährige Ex-Borusse musste vor ein paar Tagen nach einem nächtlichen Ausflug mit Schlägerei seine Koffer beim VfB Stuttgart packen.

Auf unverhoffte Verstärkung kann der Klub vom Löffelberg also nicht bauen und muss jenem Kader vertrauen, der zuletzt zwei Bruchlandungen hinlegte. 0:4 gegen den TuS Erndtebrück 2. und 0:4 beim FSV Werdohl lauteten die beiden deftigen Klatschen. „Unsere Jungs wissen, was die Stunde geschlagen hat. Sie müssen Vollgas geben“, sagt Marius Schneider, der Sportliche Leiter, der sachlich feststellt: „Wir stecken mitten im Abstiegskampf.“

Erste positive Signale erhielt der Klub beim Dienstag-Training. So übten 23 Akteure und damit der komplette Kader. Mehr noch: Alle arbeiteten 93 Minuten lang sehr konzentriert und machten den Eindruck, als wollten sie am Sonntag bei RW Erlinghausen (9./24) die Wende schaffen. „Wir müssen uns gegenseitig helfen, damit jeder im Spiel zu seinem normalen Leistungsstand findet“, sagte Trainer Andreas Waffenschmidt. „Das muss die Mannschaft lösen“, nimmt Marius Schneider alle in die Pflicht. In dem Auswärtsspiel mit der weitesten Anreise (197 Autobahn-Kilometer) fehlen Sascha Leicher (Gelbsperre) und Jan-Peter Stein (Mandel-OP).
Schiedsrichter: Parparim Dervisi

http://www.fupa.net/berichte/wir-stecken-mitten-im-abstiegskampf-652369.html