“Waffenschmidt denkt an Erweiterung des Kaders” (WAZ.de)


Im heute auf der Online Seite “WAZ.de” erschienenden Artikel spricht Trainer Andreas Waffenschmidt mit Blick auf die Planung für die kommende Saison über den aktuellen Personalmangel:

Die Saison wurde durch die schwachen Leistungen und Resultate der letzten Wochen verpatzt. Jetzt geht es für Fußball-Landesligist RW Hünsborn nur noch darum, sich einigermaßen ehrenvoll aus der Spielzeit zu verabschieden.
Den Weg der Versöhnung und Rehabilitation könnte die Mannschaft am Freitag (19 Uhr) im Punktspiel beim SuS Niederschelden einschlagen und ihn gegen die abschließenden Gegner BSV Menden (H) und FSV Werdohl (A) fortsetzen.

“Resignieren bringt nichts. Wichtig ist, dass wir mit einer einigermaßen positive Stimmung aus der Saison gehen”, sagt Trainer Andreas Waffenschmidt.

Die Vorzeichen versprechen nicht gerade ein spielerisches Feuerwerk. 0:3 gegen den SV Ottfingen, 0:5 bei der SG Finnentrop/Bamenohl lauten die letzten Ergebnisse, in den letzten fünf Begegnungen blieben die Rot-Weißen fünfmal ohne Treffer – kein Wunder, dass angesichts der schwachen Bilanz selbst die Reise zum Schlusslicht, das erst zweimal in der aktuellen Saison gewann, schwer fällt. “Dass wir nicht vor Selbstvertrauen strotzen, ist klar. Ich hoffe aber, dass es nicht in Angst umschlägt”, erklärt der Coach.
Die Ursachen für die sportliche Krise sind klar. Seit Saisonbeginn plagen den Klub stets Verletzungen und Krankheiten, die dazu führten, dass teilweise zehn Spieler ausfielen.

Die Folge:
Nach der kräftezehrenden Hinrunde scheint das Team nun abgekämpft und ausgelaugt. ,,Wir kriegen die einfachsten Dinge nicht mehr auf den Platz“, so Waffenschmidt, der über eine personelle Erweiterung des Kaders nachdenkt: „Wenn verletzungsanfällige Spieler dabei sind, können wir nicht mehr mit 18 Feldspielern in die Saison gehen. In der Masse müssen wir etwas tun.“ RW Hünsborn muss sich irgendwie ins Ziel schleppen. ,,Es wäre schön, wenn wir den neunten Tabellenplatz halten könnten“, meint Waffenschmidt. Ein Sieg in Niederschelden könnte die Basis sein.

Das Gespräch führte Werner Leemreize.

Die Fakten zum anstehenden Spiel:

NIEDERSCHELDEN – HÜNSBORN
Fußball-Landesliga
Wann und wo? Freitag 19 Uhr, Am Rosengarten 58; 57080 Siegen.
Ergebnis Hinrunde: 0:2.
Tabelle: Niederschelden: 16. (12 Punkte/ 34:91 Tore). – Hünsborn: 9. (37 Punkte/ 31:42 Tore).
Serie: Niederschelden: Seit 2 Spielen ohne Sieg. – Hünsborn: 2 Niederlagen in Folge.
Letzte 3 Spiele: Niederschelden: 0:1 Menden (A), 1:1 FSV Werdohl (H), 4:1 Ottfingen (H). – RW Hünsborn: 0:3 Ottfingen (H), 0:5 Finnentrop/Bamenohl (A), 2:1 Meschede (H).

Tags:, , ,