Zu den Spielberichten der ersten und zweiten Mannschaft gelangen Sie über die Liste im unteren rechten Bereich!


Herzlich Willkommen in der virtuellen Heimat von Rot-Weiß Hünsborn!

Auf den folgenden Seiten finden Sie alles Wissenswerte zu unseren Sportangeboten, Mannschaften und unser sportlichen Heimat, der WeberHaus-Arena!

  • Sie möchten eine unserer Lokalitäten (Sporthaus oder Wacholderhütte) für eine Feier anmieten?
  • Sie möchten bei uns Fussball oder Volleyball spielen oder einer unserer Turngruppen beitreten?
  • Sie möchten Schiedsrichter werden?
  • Sie möchten den Verein Rot-Weiß Hünsborn mit einem Sponsoring unterstützen?
  • Sie suchen Kontakt zu einem Vorstandsmitglied aufgrund von offiziellen Anfragen, Presseangelegenheiten oder anderen Belangen?

 

Aktuelle Beiträge:

FLVW ehrt 23 „Corona-Helden“ aus Sportvereinen 8. Februar 2021

Nadine Halbe vom Fußball- und Leichtathletik-Verband ausgezeichnet

Von Lokal Plus
Redaktion

Hünsborn. Die Pandemie stellt seit vielen Monaten alle Menschen vor große Herausforderungen. Auch in den Vereinen des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW) waren deshalb kreative Lösungen und viel Engagement gefragt, um die eigenen Mitglieder in Bewegung zu halten und darüber hinaus auch gesellschaftlich zu unterstützen. Mit dem Sonderpreis „Ehrenamt in der Corona-Pandemie“ will der FLVW seinen Mitgliedern zeigen, dass dieser Einsatz gesehen und vor allem auch wertgeschätzt wird. Aus dem Kreis Olpe befindet sich Nadine Halbe vom Verein Rot-Weiss Hünsborn unter den Geehrten.

In allen 29 Kreisen hatte der Verband den Sonderpreis ausgeschrieben. Eingegangen sind zahlreiche Bewerbungen mit vielen großartigen Ideen und Beispielen, wie sich Vereine auch unter schwierigen Bedingungen engagieren. „Der Einsatz vieler Vereinsmitglieder in dieser schwierigen Zeit ist kaum in Worte zu fassen. Mit diesem Preis wollen wir in besonderer Weise Danke sagen“, erklärt Marianne Finke-Holtz, FLVW-Vizepräsidentin Vereins- und Verbandsentwicklung.

Was mit Hygiene-Konzepten für die Wiederaufnahme des Trainings- und Spieltriebs und jeder Menge Hilfsaktionen rund um die Nachbarschaft der Vereine begann, entwickelte sich immer mehr zu digitalen Angeboten, um auch in der aktuellen Situation Angebote für die Sportler zu schaffen. „Wir sind froh, so viel Einsatz und Herzblut in unseren Vereinen erleben zu dürfen“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. Und auch der Ehrenamtsbeauftragte Gottfried Dennebier weiß so viel Engagement zu schätzen. „Die Vereine sollen wissen, dass sie auch ohne aktiven Spielbetrieb von uns wahrgenommen werden und wir ihre herausragenden Leistungen mehr als zu schätzen wissen.“Nadine Halbe wird für ihren Einsatz geehrt

Nadine Halbe vom Verein Rot-Weiss Hünsborn hat sich seit Beginn des ersten Lockdowns umgehend als Mittelsperson zwischen Vorstand und den Mitgliedern engagiert und wurde deshalb vom FLVW als „Corona-Heldin“ ausgewählt. Organisatorische Aufgaben wie das Benachrichtigen der Mitglieder über die temporäre Unterbrechung des Sportangebots hat sie sofort eigenständig in die Hand genommen. Frühzeitig hat sie sich als „Corona-Beauftragte“ zur Verfügung gestellt und das gesamte Hygiene-Konzept mitsamt Aufstellung der Absperrungen, Anbringung von Hinweisschildern und Erläuterungen der Maßnahmen an alle Trainer und Helfer rund um Sportplatz und Sportverein geleitet.

Als Lohn winkt den bislang 23 gemeldeten Corona-Helden aus Westfalen eine Ehrungsveranstaltung und Präsentübergabe im SportCentrum Kaiserau. „Sobald es möglich ist, möchten wir in einem würdigen und passenden Rahmen die Ehrenamtler bei uns gebührend feiern“, versichert Marianne Finke-Holtz.

(LP)

https://www.lokalplus.nrw/nachrichten/verschiedenes-lokalsport/nadine-halbe-vom-fussball-und-leichtathletik-verband-ausgezeichnet-47129

Andreas Schrage übernimmt unsere Zweite 6. Februar 2021

Nachdem Ansgar Arns nach 7 erfolgreichen Jahren als Trainer unserer Reservemannschaft zurücktritt, freuen wir uns Andreas Schrage als neuen Trainer für die kommende Saison präsentieren zu können.

Andreas war als Spieler für den VSV Wenden, den FSV Gerlingen und den FC Möllmicke aktiv. Als Trainer führte er sowohl den SV BW Hillmicke als auch die Sportfreunde Biggetal in die A-Kreisliga. Zudem trainierte er sowohl den SSV Elspe, BW Oberveischede, als auch die zweiten Mannschaften des FSV Gerlingen und des SV Ottfingen.  

„Aktuell ist die Planung für die kommende Saison für jedes Teams äußerst schwierig. Wie, wann und in welcher Form die neue Spielzeit stattfinden kann, ist nur schwer vorhersehbar. Daher sind wir äußerst froh, Andreas als Trainer für uns gewinnen zu können! Er verfügt über viel Erfahrung, ein umfangreiches Fachwissen, welches er bereits bei seinen bisherigen Stationen unter Beweis gestellt hat, aber auch einen guten Zugang zu jungen Menschen. Andreas passt damit perfekt zu unserer jungen zweiten Mannschaft.“  – Vorstandsvorsitzender Gabriel Annen

Altpapiersammlung Februar 26. Januar 2021

Aufgrund der aktuellen Corona-Lage werden, statt des Sammelns durch eine RWH-Mannschaften, wieder Container am Parkplatz unterhalb der WeberHaus-Arena bereitgestellt. Am Freitag, 05.02 sind diese von 16-18 Uhr und am Samstag, 06.02 und Sonntag, 07.02 jeweils von 10-12 Uhrgeöffnet. Wichtig ist es, auch hier die aktuellen Maßnahmen zu beachten und Abstand zu halten bzw. einen Mundschutz zu tragen.

Bei der letzten Sammlung kam, obwohl nicht von der Mannschaft im Dorf gesammelt wurde, eine ganze Menge Altpapier zusammen. Für diese Unterstützung sind wir euch sehr dankbar, gerade in der aktuellen Zeit.

Veranstaltungen RWH, Verschiebung JHV 3. Januar 2021

Im folgenden sind ein paar Daten und wichtige Veranstaltungen vom Verein aufgelistet. Aufgrund der aktuellen Situation kann es natürlich immer zu Änderungen kommen, diese werden dann aber im Voraus kommuniziert.

Die im Januar anstehende Jahreshauptversammlung wird aufgrund der aktuellen Situation verschoben. Sobald eine solche Veranstaltung durchführbar ist, wird diese nachgeholt.

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende – 2021 steht vor der Tür 31. Dezember 2020

Liebe Mitglieder, Sponsoren, Spieler, Trainer von Rot-Weiß Hünsborn,

das Jahr 2020 geht zu Ende und es ist kein Gewöhnliches. Es ist Eines welches wohl zu den Schwierigsten in unserer 100-jährigen Vereinshistorie zählen wird. Niemand konnte Anfang des Jahres ahnen welchen Herausforderungen wir im Laufe der nächsten 12 Monate, sowohl innerhalb unseres Vereins als auch innerhalb unserer Gesellschaft, gegenüberstehen werden.

Anstelle der Vorbereitung zu den Feierlichkeiten unseres Vereinsjubiläum, galt es Hygienekonzepte zu erstellen, um Sport in der WeberHaus-Arena möglich zu machen. Statt mit euch zusammen die Spiele unserer Mannschaften anzuschauen und ein kühles Bier zu genießen, war es an Tagesordnung Teilnehmerlisten auszufüllen oder die Zuschauer auf den Mindestabstand hinzuweisen. Selten war man so enttäuscht, wenn man lesen musste, dass der Löffelberg ausverkauft war, da aufgrund der Corona-Pandemie die Zuschauerzahl begrenzt war. Wir als Vorstand von Rot-Weiß Hünsborn mussten viele Entscheidungen treffen, bei denen man sich nicht an der Vergangenheit orientieren konnte, da es keinerlei vergleichbare Problemstellung gab. Das wir dabei auf Unverständnis, Verwunderung, Kritik oder gar Ablehnung unserer Entscheidungen stoßen war uns vorab schon bewusst, dennoch haben wir diese besten Wissens und Gewissen zum Wohle des Vereins und deren Mitgliedern getroffen und stehen auch nach wie vor dahinter. Zum Vereinsleben gehört nun mal ein gesunder Diskurs und dieser hat auch trotz der Pandemie stattgefunden. Darüber sind wir sehr froh. Das zeigt uns welche Wichtigkeit der Sport und der Verein für uns alle hat. Bis heute gab es keinen einzigen Coronafall innerhalb des Sportvereins Rot-Weiß Hünsborn und das ist aus unserer Sicht das Wichtigste und bestärkt uns in den Entscheidungen, die wir treffen mussten.

Gleichzeit möchten wir euch allen einen großen Dank aussprechen!

Die für den Verein wichtige Spendenaktion „Gemeinsam gegen Corona“ hat nochmals den Zusammenhalt in unserem Verein demonstriert, wir haben nicht mit einer derartigen Resonanz gerechnet, besonders nicht in diesen unsicheren Zeiten – DANKE!
Das Altpapiersammeln hat trotz der teilweise veränderten Durchführung reibungslos funktioniert und es wurde soviel gesammelt wie selten zuvor – DANKE!
Unser Sportplatz war trotz der Maßnahmen und Umstellungen meist gut besucht und ihr habt euch den Gegebenheiten dort angepasst – DANKE!
Den Sponsoren die uns, in den besonders auch für sie schweren Zeiten, die Treue gehalten haben und uns auch weiterhin unterstützen – DANKE!
Und nicht zuletzt den vielen ehrenamtlichen Helfern, egal ob Trainer einer Jugendmannschaft, Helfer bei einem Arbeitseinsatz oder durch uneigennützige Unterstützung des Vereins auf eine andere Art, ihr seid herausragend – DANKE!

Die sportliche Situation in unserem Verein ist auch trotz der schweren Bedingungen sehr gut. Dies mag in Anbetracht der aktuellen Platzierung der zweiten Mannschaft verwunderlich erscheinen, jedoch sind auch die Umstände anzuerkennen, in denen man sich befindet. Man spielt mit einer Reserve-Mannschaft aktuell in der Bezirksliga, dies ist im Kreis Olpe ein absolutes Alleinstellungsmerkmal. Hinzu kommen diverse Verletzungen, eine schwierige Vorbereitung aufgrund der Pandemie und der Umstand, dass Abgänge aus der ersten Mannschaft größtenteils durch junge Talente aus der Zweite aufgefangen wurden. Dies ist eine Erklärung der aktuellen Lage, jedoch keine Entschuldigung oder Erlaubnis zur Resignation. Wir setzen bis zum Schluss alles daran, dass auch in der nächsten Saison unsere zweite Mannschaft in der Bezirksliga spielen wird, auch wenn dies eine äußerst schwierige Aufgabe wird. An dieser Stelle möchten wir nochmals unserem Trainier der zweiten Mannschaft Ansgar Arns danken, der zum Saisonende sein Amt niederlegt. Ansgar hat über Jahre einen super Job gemacht und einen großen Anteil daran, dass die Zweite aktuell in der Bezirksliga spielt, etwas wovon viele Vereine unserer Region nur träumen können. Die erste Mannschaft liegt mit dem neuen Timo Schlabach voll im Soll, nach den erwarteten anfänglichen Schwierigkeiten hat man bis zum erneuten Lockdown attraktiven und erfolgreichen Fußball gespielt. Daher vertrauen wir auch in der nächsten Saison auf Timos Arbeit und sehen die sportliche Entwicklung der ersten Mannschaft als sehr positiv an. Auch hier gilt es nochmal ein Dank an unseren ehemaligen Trainer Andreas Waffenschmidt, der die sportlich so gute Situation unseres Vereins mit zu verantworten hat. Ohne seine Arbeit auf und neben dem Platz ständen wir mit der ersten, zweiten und auch dritten Mannschaft nicht dort, wo wir heute sind.

Die Corona-Pandemie zeigt uns noch immer wie sehr wir den Sport vermissen und erinnert uns welches Privileg es ist dieses ausüben zu können. Auf der anderen Seite aber auch wie unwichtig er wird, wenn es um den Schutz unserer Mitmenschen geht und welche Verantwortung ein Verein und die handelnden Personen der Verbände tragen. Daher wünschen wir uns allen, ein gesundes Jahr 2021 in dem Sport wieder etwas Alltägliches ist, ein Jahr in dem wir wieder zusammen feiern, jubeln, gewinnen, verlieren, trauern, wütend sein, … können. Wir hoffen die ausgefallen Events wie das Vereinsjubiläum, unser Oktoberfest oder die Kirmes in einem Rahmen nachholen zu können, den diese Veranstaltungen verdienen. Einfach ein normales Jahr 2021.

In diesem Sinne „NUR DER RWH!“

Der Vorstand von Rot-Weiß Hünsborn

Frohe Weihnachten 23. Dezember 2020

Haupt- und Jugendvorstand wünschen allen Mitgliedern, Unterstützern und Fans in diesem schwierigen Jahr ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.