SV Maumke 0 2 RW Hünsborn 2
24.04.16 - 15:00
Sportplatz Maumke
B Kreisliga

Zu einem 2:0 Auswärtserfolg rumpelte sich die Arns- Elf beim SV Maumke und setzt seine beeindruckende Serie weiterhin fort. Bei Temperaturen zwischen Eiszeit und herrlichem Frühlingswetter, kam der RWH anfangs gar nicht ins Spiel und bot ein wahres Fehlpassfestival der Liebe. Nach gut einer Viertelstunde wurde man allerdings wach und erzielte anscheinend das 1:0 durch Klaas Jan Rasche. Doch dieser stand angeblich im Abseits, was allerdings mehr als strittig war. Kurze Zeit später war der kleine Fratz aber zur Stelle und vollstreckte, nach toller Vorarbeit von Rehband, zur Gästeführung. Wer jetzt allerdings dachte, dass Hünsborn wach war, der irrte gewaltig. In der 1. Halbzeit  konnte man fast froh sein, dass man einen Einwurf korrekt ausführte. Bei einer ungewöhnlich hohen Fehlpassquote hätte man sich nicht beschweren können, wenn man kurz vor der Pause per Fallrückzieher den Ausgleich bekommen hätte. So aber ging man mit einer 1:0 Führung in die Kabine. Nach dieser ersten Halbzeit fiel selbst die Halbzeitshow aus! Trainer Ansgar Arns konnte mit dieser ersten Hälfte einfach nicht zufrieden sein und gab dies auch seinen Spielern in der Kabine zu verstehen. Der RWH kam jetzt etwas besser aus der Pause und hatte bereits nach kurzer Zeit 2 Mal die dicke Chance durch Kadimsky zu erhöhen, doch dieser scheiterte am Torwart bzw. am Zuruf von “Hunter” Rasche. Die mitgereisten RWH Fans sprachen sich daraufhin einstimmig für ein Comeback von Sascha “Jugo” Prpic aus. Hünsborn war jetzt etwas besser im Spiel, konnte dieses aber immer noch nicht überlegen gestalten, so dass man weiterhin zittern musste. In der 75. Minute machte aber dann Rehband auf spektakuläre Weise den Sack zu. Ein Flankenball wurde immer länger und landete schließlich hinter dem völlig verdutzten Maumke- Keeper im Tor zum 2:0. Nachdem dann der unglückliche Torwart von einem Zuschauer aufgrund des Torwartfehlers kritisiert wurde, eskalierte die Situation völlig. Der Keeper rannte wild brüllend auf den Zuschauer los und beleidigte ihn aufs Übelste. Dem Schiedsrichter blieb keine andere Wahl, als den Spieler mit knallrot vom Platz zu stellen, was dem RWH jetzt natürlich zusätzlich in die Karten spielte. In den letzten Minuten spielte man die Partie dann in Überzahl souverän herunter, so dass man mit 2:0 gegen einen schweren Gegner gewann. Da der Tabellendritte aus Ostentrop/ Schönholthausen beim Tabellenführer Kirchveischede/ Bonzel verlor, beträgt der Vorsprung auf einen Nichtaufstiegsplatz 13 Punkte. Somit kann die Elf von Trainer Ansgar Arns bereits am kommenden Mittwoch beim Derby gegen den VSV Wenden 2 den Aufstieg perfekt machen! Allerdings ist gegen starke Wendener dazu eine deutliche Leistungssteigerung nötig! Anstoß am heimischen Löffelberg ist um 19 Uhr.

Stimmen zum Spiel

Ansgar Arns: Mit dem Spiel bin ich gar nicht zufrieden! Ich dachte heute teilweise, dass ich mich in einem Obstgarten befinde, weil ich nur Pflaumen gesehen habe! Das war heute echt nichts für Feinschmecker, deswegen ist Marius Rocholl auch erst gar nicht mitgefahren! Zum Glück haben wir das Spiel zumindest noch gewonnen, was mich dann natürlich wieder glücklich macht!

Christian Kadimsky: Hat einer mein Nasenspray gesehen? Ich habe glaube den Torriecher verstopft!

David Rasche: Da ich fast in jedem Spiel treffe, spüre ich quasi die Macht in mir! Es kann aber auch der Hunger sein! Wenn die Saison gelaufen ist, werde ich alles nochmal Menü passieren lassen!

Jens “Esel” Halbe: Ich hoffe, dass wir jetzt so gut wie durch sind! Früher war ich ja noch unentschlossen, jetzt bin ich mir da nicht mehr ganz sicher! Manchmal bin ich aber auch verwirrter wie ein Chamäleon in einer Packung Smarties!

  1. J. Halbe  2. Scherer  3. Wäschenbach  4. Niklas  5. Wendland (ab 70. B. Halbe)  6. Schuchert  7. Arns (ab 85. Draeger)  8. F. Halbe (ab 80. Hofmacher)  9. Rasche  10. Kadimsky  11. Rehband