RW Hünsborn 2 4 0 SC LWL 2
17.04.14 - 19:00
WeberHaus-Arena

Einen ungefährdeten Sieg, feierte die Arns Elf am Gründonnerstag und legte dem SC LWL 2, 4 Eier ins Nest!

Von Beginn an war Hünsborn die spielbestimmende Mannschaft, jedoch hatten die Gäste anfangs die besseren Chancen. Nach gut 20 Minuten tat sich dann aber wieder der Himmel auf und die Sonne, alias Bastian Wurm, kam heraus und strahlte nach einem Freistoß das 1:0 ins Tor. Nach einem kurzen lächeln zu seinen weiblichen Fans, wurde der Torschütze prompt von Betreuer Ziege Halbe, zum “Mister Universum” ernannt.
Nun spielte der RWH groß auf und den Gegner phasenweise an die Wand. Trainer Schüppe Arns, der vorher wohl einen Corny Powerriegel genascht hatte, ließ eine Fackel aus 20 Metern in den Giebel folgen und Wendland erhöhte gar nach toller Kombination auf 3:0 kurz vor der Halbzeit.

So ging man mit einer beruhigenden Pausenführung in die Kabine. In Durchgang 2 ließ man es dann etwas lockerer angehen, da die Beine ja auch noch eine lange Tanznacht vor sich hatten. Dennoch erspielte man sich gute Torchancen durch Wurm und Schneider, die aber leider vergeben wurden. Nach gut einer Stunde machte der an diesem Tag überragende Wendland mit dem 4:0 aber endgültig den Sack zu.

Nun war Showtime angesagt: Die Fans wollten ihn, die Fans bekamen ihn! Marius Rocholl, alias die Lock vom Löffel, kam ins Spiel. Seine Torquote ist über die Grenzen hinaus bekannt, deswegen ist es auch kein Wunder, dass Rocholl von internationalen Top-Teams wie SV Mammelzen und SV Schameder beobachtet wird. Nach einigen Hackentricks und Traumpässen zum warm werden, suchte er dann aber kurz vor Schluss doch noch selbst den Abschluss. Aus geschätzten 34 Metern zog er einfach mal ab, doch sein perfekter Schuss knallte nur an die Latte. Tja, selbst ein Marius Rocholl ist manchmal menschlich.

So schaukelte man das Spiel nach Hause und feierte den Sieg noch ausgelassen bis in die tiefen Morgenstunden.

Stimmen zum Spiel:
Trainer Thorsten Arns: Mit der Anfangsphase war ich nicht ganz zufrieden. Doch es soll ja auch Leute geben, denen gefällt alles! Mit dem Rest des Spiels bin ich natürlich zufrieden. Am kommenden Dienstag müssen weitere 3 Punkte im Derby gegen Elben folgen.
Co- Trainer Ansgar Arns: Das Spiel hat mir gut gefallen. Man muss vor allem den Hut vor dem James ziehen. Der hat in der Halbzeit angedeutet, dass er sich Disco fühlt und zieht trotzdem 90. Minuten durch. Am Dienstag dann gegen Elben. Das ist ja um die Ecke, da kann man ja fast mit der Bimmibahn hinfahren!
Bastian Wurm: Ich kann doch auch nichts dafür, dass ich so hübsch bin. Letzte Nacht habe ich sogar von mir geträumt und anschließend festgestellt, dass ohne mich mein Leben keinen Sinn hat!
Betreuer “Ziege” Jalbe: Wenn der Bagge den Ball berührt, scheint die Sonne. Mir ist normalerweise kalt, aber seine Kunst und sein Auftreten erwärmen mich und bringt die ganze Mannschaft zum Glühen!
Marius Rocholl: Ich wollte nur eben mal den Zuschauern gratulieren, dass sie mich heute bestaunen durften.

1. Malorny 2. Clemens 3. Grebe 4. Schönauer 5. B. Wurm 6. Schneider 7. Arns 8. Wendland 9. Schütze 10. Bauer 11. Krebs 12. T. Wurm 13. Rocholl 14. Klur