SV Gerlingen 2 1 0 RW Hünsborn 2
16.03.14 - 12:45

Eine unnötige Auswärtsschlappe kassierte der RWH 2 beim Derby in Gerlingen. Zum wiederholten Male musste man improvisieren und die Mannschaft umstellen, da erneut einige Spieler verletzungsbedingt fehlten. Doch des Guten nicht genug…. Kurz nach dem Anpfiff verletzte sich prompt Hünsborns Topmodell, Bastian Wurm, und musste ausgewechselt werden. Gleiches geschah 20 Minuten später auch noch Domi Clemens, so dass der RWH schon wieder auf dem Zahnfleisch kroch. Die erste Halbzeit gestaltete sich ausgeglichen und zerfahren. Hünsborn hatte beste Chancen durch C. Schönauer und Schepp, doch hatte man etwas Pech. Auf der anderen Seite hatte man Glück, als der Gastgeber zweimal freistehend vergab. Somit ging es mit einem gerechten 0:0 in die Pause. In Halbzeit 2 startete der RWH sofort durch und man hatte Pech, als FSV Keeper “Esel” Halbe einen Kopfball von C. Schönauer aus dem Giebel holte. Kurze Zeit später hatte er wieder seinen Eselshuf am Ball, als Kucam aus kurzer Distanz eigentlich das 1:0 machen musste. Der RWH war nun am Drücker, hatte dann aber Glück, als Malorny mit einer Sensationsparade das 1:0 verhinderte. Dieses passierte dann allerdings kurze Zeit später, als der RWH völlig unnötig den Ball vertendelte und der FSV zum 1;0 vollstreckte. Nun musste man dem Rückstand wieder hinterher laufen. Als Schepp auf und davon war, wurde er geklammert und gehalten, kam ins straucheln und fiel im 16er hin, doch der Schiedsrichter gab zum entsetzen der Gäste keinen Elfmeter. Naja, das passte ja auch noch….. Hünsborn schmiss nun alles nach vorne, musste allerdings immer wieder bei gefährlichen Kontern der Gerlinger aufpassen. Doch weder machte Gerlingen den Sack zu, noch Hünsborn den Ausgleich und somit musste man eine bittere Niederlage einstecken. Aber sowas schmeißt die Truppe sicher nicht um und somit will man am kommenden Sonntag gegen den Tabellenführer aus Dahl wieder 3 Punkte einfahren.
Stimmen zum Spiel
Trainer Thorsten Arns: Ich habe im Vorfeld gesagt, wer hier den ersten Fehler macht, verliert das Spiel. Genauso war es. Aber lebbe geht weider.
Betreuer Matthias Hoffmann: Ich bezweifle, dass die Dahler, die heute als Zuschauer anwesend waren, nächste Woche fit sein werden, so wie die sich heute das Radler am Spielfeldrand in den Kopp gedroschen haben!
Co- Trainer Ansgar Arns: Ich habe immer gesagt, je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt uns. Naja, wenigstens ist die Mannschaft nach dem Spiel besser ins Spiel gekommen! Am besten spielen wir eh, wenn der Gegner nicht da ist!
FSV Keeper Jens Halbe: Pohh!!!!
1. Malorny 2. M. Schönauer 3. Grebe 4. C. Schönauer 5. Wurm 6. Halbe 7. Arns 8. Eisenblätter 9. Schepp 10. Kucam 11. Clemens 12. Köhler 13. Missel 14. Greis