SV Ottfingen 2 1 2 RW Hünsborn 2
23.09.15 - 19:00
Ottfingen "Siepen"
B Kreisliga
Im Derby gegen den Nachbarn aus Ottfingen konnte sich die Truppe von Ansgar Arns mit 2:1 durchsetzen und ist nun punktgleich mit Tabellenführer Kirchveischede/Bonzel 1. Bei bescheidenem Wetter fanden zahlreiche Zuschauer den Weg zum Ottfinger „Siepen“, darunter auch eine Menge Fans der Löffelberg-Elf. Während Daniel „Dackel“ Niklas noch Ausschau nach toten Eichhörnchen hielt, durfte die jubelnde Menge einen ganz speziellen Gast begrüßen. Der aus Literatur und Fernsehen bekannte Privatdetektiv Thomas Schrage. Der RWH musste heute auf den Stürmerstar David Bang verzichten, da dieser einen ganz miesen Schnupfen hatte und sich deshalb nackt im Bett rumwälzte. Des Weiteren hatte er aufgrund der Sympathien zu beiden Vereinen starke Herzschmerzen und schluckte literweise “Doppelherz, die Kraft der 2 Herzen!”
Das Spiel wurde angepfiffen und Hünsborn gab den Ton an. Man war die spielbestimmende Mannschaft und erarbeitete sich gute Chancen. In der 4. Minute war es dann Jonathan Knott, der die Murmel zum 0:1 im Ottfinger Gehäuse unterbrachte. Die Menge jubelte, bis auf Privatdetektiv Thomas Schrage. Dieser optimierte die Position seiner Mütze, nahm ein Zug von seiner Pfeife, richtete sein Monokel und nickte anerkennend. Jeder rechnete nun mit einem Feuerwerk, doch weit gefehlt. Durch einen sehenswerten Treffer aus ca. 30 Metern erzielte der SVO in der 15. Spielminute den Ausgleich, was die Gastgeber wieder ins Spiel brachte. Nachdem im restlichen Verlauf der ersten Halbzeit gute Chancen auf beiden Seiten vergeben wurden, ging es in die wohlverdiente Pause. Zweite Halbzeit, gleiches Bild. Chancen auf beiden Seiten, wobei man das Gefühl hatte, dass Ottfingen mehr Spielanteile hatte. Torwart „Esel“ Halbe rettete jedoch mit ansehnlichen Paraden, gespickt mit ein paar lockeren Sprüchen. Nachdem der RWH mehrere gute Chancen vergeigte, wurde man in der 73 Minute erlöst. Dackel Niklas tankte sich bis auf die Grundlinie durch und flankte den Ball in die Mitte. Dort fand er am zweiten Pfosten den kleinen, süßen, schnuckeligen, wohlriechenden, charmanten, filigranen, schnellen und flinken Philipp Schuchert, der seine 1,60 Meter ins Universum schraubte und den Ball über die Linie drückte. Keine 5 Minuten später war es erneut Niklas, der sich bis zur Grundlinie durchdackelte, diesmal den Ball jedoch zurück legte auf Nico „Adonis“ Greis. Dieser bombte den Ball jedoch an die Latte, was dazu führte, dass der Querbalken explodierte. Es passierte nicht mehr viel und so wurde das Spiel beim Stand von 1:2 abgepfiffen. Pünktlich zum Abpfiff setzte ein heftiger Monsunregen ein, sodass die Niederlage für den SVO nicht die einzige kalte Dusche bleiben sollte! Während der RWH feierte, wickelten sich die Verlierer aus Ottfingen in ihre selbstgestrickten Pullis ein und verließen frustriert unter lauter Musik von Milli Vanilli auf ihren Skateboards den Siepen!
Da am kommenden Sonntag Kreisschützenfest ist, findet das nächste Spiel des RWH 2 erst wieder am 04.10.2015 statt. Gegner am heimischen Löffelberg ist um 12:45 Uhr die SF Biggetal!
 ——————————————————————————————————————————————————————-
Stimmen zum Spiel:
Ansgar Arns: Nach diesem Sieg bin ich natürlich echt Happi, äh ich meine happy! Siege gegen Ottfingen schmecken fast genauso gut wie meine Marlboro Zigarette. Ich habe eben schon zu den Ottfingern gesagt:”Nach dem Pokalsieg eurer Ersten, Saida jetzt wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt!”
 ——————————————————————————————————————————————————————–
“Dackel” Niklas: „Wenn der Nico Halbe der „Arni Achtung“ ist, kann ich dann der „Darnie Vorsicht“ sein?
 ——————————————————————————————————————————————————————–
Thomas Schrage: „Ich arbeite an einem neuen Fall! Dem Mysterium der verlorenen Zahnspange!
 ——————————————————————————————————————————————————————–
Lena Gercke: Hätte ich gewusst, dass beim RWH  kleine, süße, schnuckelige, wohlriechende, charmante, filigrane, schnelle und flinke Leute spielen, wäre ich natürlich lieber nach Hünsborn auf den Sportplatz gekommen.
Ich habe nach meinem Auftritt in Ottfingen ja Gott sei Dank bereits den Absprung geschafft und bin mit dem süßen Betreuer des RWH 2 noch in Hünsborn ordentlich feiern gegangen!
———————————————————————————————————————————————————————
Domi Clemens: Benny?
 ——————————————————————————————————————————————————————–
Benny Alfes: Von wegen!
 ——————————————————————————————————————————————————————–
Joshua Rasche: Ich werde meinen Bruder gesund pflegen, weil ich ihn über alles liebe!
 ——————————————————————————————————————————————————————–
1. J. Halbe  2. Scherer (ab 65. Eichenauer)  3. Arns  4. De. Niklas (ab 85. F. Halbe)  5. Wendland  6. Schuchert  7. Da. Niklas  9. Knott  10. Rehband  11. Strunk  12. Sackner (ab 70. Greis)