SG Saalhausen/ Oberhundem 3 0 RW Hünsborn 2
15.11.15 - 14:30
Oberhundem Sportplatz
B Kreisliga

Nachdem man in der letzten Woche durch eine super Leistung im Topspiel die Tabellenführung übernommen hatte, schenkte man diese eine Woche später prompt wieder her und ging nach einer desaströsen Leistung bei der SG Saalhausen/ Oberhundem sang und klanglos mit 3:0 unter!
Nach einer endlosen Hinfahrt nach Oberhundem, machte man es sich erstmal in den gemütlichen Gästekabinen bequem, die als Wohlfühloase des Sportplatzes gelten! Gut eingestellt machte man sich dann aufs Spielfeld, doch prompt gab es das erste Problem: Es fehlte die Ersatzbank! Billy Becker wollte sich daraufhin prompt wieder umziehen, da er im Vorfeld angegeben hatte, sich maximal auf die Bank zu setzen! Da diese allerdings nicht da war, könne er dies auch nicht tun! Nach einigen Diskussionen mischte man sich aber einfach unter die Zuschauer vor das Sporthaus und das Spiel ging los! Bei ekelhaftestem Wetter hoffte man nun, vom Spiel erwärmt zu werden. Doch genau das Gegenteil war der Fall. Bereits nach einigen Minuten feierte die RWH Defensive ein Kaffeekränzchen und der Gastgeber ging mit 1:0 in Führung. Kurz darauf hätte Bienenda beinahe ausgeglichen, doch sein Schuss verfehlte das Gehäuse! Auch David Rasche hatte die große Ausgleichschance, doch sein 4kmh Geschoss aus 10 Metern konnte der Torhüter gemütlich mit der Brust stoppen. Doch dann rappelte es wieder im RWH Gehäuse. Ein Freistoß der Gastgeber wurde einfach mit Vollgas auf die Hünsborner Mauer gedroschen, die sich allerdings löchrig wie ein Schweizer Käse präsentierte, so dass der Ball zum 2:0 einschlug! Der RWH war nun völlig von der Rolle und fabrizierte ein Fehlpassfestival der Liebe! Und da das 2:0  noch nicht genug war, bekamen die Gastgeber kurz vor dem Pausentee aus 20 Metern nochmal einen Ball aufgelegt und dieser wurde per Sonntagsschuss zum 3:0 versenkt. Der Schiri pfiff anschließend sofort zur Pause ab, die der RWH auch bitter nötig hatte. Marius Rocholl versprühte allerdings in der Halbzeit noch leise Hoffnung. “Wenn wir jetzt ein schnelles Tor schießen, verlieren wir vielleicht nur 3:1,” gab er der Mannschaft mit auf den Weg. Im zweiten Durchgang zeigte der RWH sich dann zumindest etwas verbessert, erspielte sich auch einige Chancen aber traf das Tor nicht. Auf der anderen Seite musste man immer auf die Konter der SG Saalhausen/ Oberhundem aufpassen. Im Endeffekt passierte aber nichts mehr, da Hünsborn an diesem Tage wohl bis kommenden Dienstag kein Tor geschossen hätte und Saalhausen/ Oberhundem auch geschickt verteidigte. Somit ging man mit 3:0 baden und ist durch diese verdiente Niederlage wieder auf den Boden der Tatsachen zurückgekehrt!

 

Stimmen zum Spiel

Ansgar Arns: Das war heute absolut gar nichts! Das Einzige was wir hier heute geholt haben, ist einen Schnupfen! Ich wollte heute eigentlich hinten Beton anrühren, doch leider war bei meinem Nachbarn Lutz auf der Baustelle der Betonmischer kaputt! Ich hoffe, dass wir die richtigen Schlüsse aus dieser Niederlage ziehen und uns nächste Woche wieder anders präsentieren!

Daniel Wäschenbach: Heute haben wir dumm aus der “Wäsche” geguckt!

David Rasche: Hier gehts nicht nur um Fußball, hier gehts auch ums Essen! Wenn mein Torhunger schon nicht gestillt wurde, muss mein anderer Hunger wenigstens gestillt werden. Rocholl, wir fahren jetzt sofort ins Dukato!

Marius Rocholl: Ok, überredet!

Philipp Schuchert: Wir wollten die Spitze mit Messer und Gabel verteidigen, doch das hat nicht so ganz geklappt. Wer dieses Spiel heute atemberaubend fand, hat es an den Bronchien!

1. N. Halbe  2. Scherer  3. Wäschenbach  4. De. Niklas  5. Wendland  6. Schuchert  7. Da. Niklas  8. F. Halbe (ab 85. B. Halbe)  9. Bienenda  10. Rasche  11. Greis (ab 75. Hüpper)