SV Hohenlimburg 2 0 RW Hünsborn
20.03.16 - 15:00

Spielbericht Siegener Zeitung

Rot-Weiß Hünsborn fehlt beim 0:2 das Glück

„Da war mehr für uns drin“, kommentierte Rot-Weiß Hünsborns Trainer Andreas Waffenschmidt die 0:2 (0:0)-Niederlage beim SV Hohenlimburg. Der gastgebende Tabellenvierte hatte einen schwachen Tag. Mit etwas Glück hätte man wenigstens einen Punkt mitnehmen können. Beispielsweise, wenn Marius Uebach freistehend den Ball versenkt hätte (10.). „Dann hat der Schiedsrichter eine Tätlichkeit von Hohenlimburgs Nik Kunkel übersehen. Das hätte das Spiel beeinflusst“, sagte der Coach von RWH. „Hohenlimburg hatte dann bei beiden Toren Glück, weil wir mitgeholfen haben“, führte Waffenschmidt weiter aus. Nik Kunkels Freistoß aus 20 Metern (73.) war von einem Hünsborner unhaltbar abgefälscht worden. Unmittelbar vor dem 0:2, bereits in der Nachspielzeit, hatte Andreas Mayer den Ausgleich auf dem Fuß. Daraus entstand ein Konter. Hohenlimburgs Arne Schulte wurde offiziell als Torschütze angegeben. Allerdings hatte Henrik Blecker den Ball ins eigene Netz befördert.