RW Hünsborn II 8 0 SF Biggetal II
10.05.15 - 12:45
WeberHaus-Arena

Hurra, der RWH 2 ist nun endlich DURCH!

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: Trainerfrau Moni Arns hatte vor dem Spiel bereits gewarnt, dass das Spiel eine ganz enge Kiste wird. Sie sollte damit Recht behalten, denn es war erst nach knapp 20. Minuten entschieden, als der RWH bereits mit 3:0 führte. Am Ende betrug der Spielstand durch Tore von Dosenöffner Billy Becker, Dackel Niklas, sowie je 3 Buden von David Rasche und Jens Becker gar 8:0. Nach dem Schlusspfiff gab es dann kein Halten mehr. Ansgar Arns wurde Oberkörperfrei eine Bierdusche nach der Anderen über den Kopf geschüttet. Dabei ließ er sich den halbtrockenen und daher auch halbfeuchten Sekt “Herzog Ansgar” schmecken! Leider ging bei diesem Vorhaben stets seine Kippe aus! Ein überglücklicher Betreuer Benny Alfes ließ sich freudestrahlend vom Platz tragen und die ganze Mannschaft sang “nie mehr 11 Liga!” Anschließend wurde ein Partymarathon eingeläutet, der rund um das Sportplatzgelände stattfand. Dabei wurde festgestellt, dass der Ansgar anders als der Torben geht, der sportliche Leiter sich gerne von seinem Vater ein Bananenbrot schmieren lässt und der große Kesselkönig problemlos mehrere 3 Liters Humpen exen kann! Nach einer berauschenden Feier bis tief in die Nacht, traf man sich dann morgens zu einer Planwagenfahrt durch die Gemeinde. Angeführt von Jens Becker, der sich kurz zuvor noch eine Portion Erbsensuppe mit Fritten- Mayo gegönnt hatte, ging die Luzie dann ab. Nachdem David Rasche noch eine Kerze an der Dörnschlade für den FC Schalke angezündet hatte, fuhr man über Altenhof und Wenden zu seinen speziellen Freunden aus dem Wilhelmstaler Vorort, dessen Dorf mit O anfängt. Nachdem man dort einige Nettigkeiten ausgetauscht hatte und deren komplette Bevölkerung bei Facebook angestupst hatte, fuhr man schließlich auf den heimischen Löffelberg. Dort trank man noch das ein oder andere Kühlhaus leer und feierte noch bis in die Puppen diesen grandiosen Erfolg. Einzig Gourmet Chef Marius Rocholl war an diesem Tag etwas sauer, da er nicht die gewünschten Spezialitäten zwischen seine Zähne bekam. Naja, er wird’s überlebt haben!

Bilder zu diesen Feierlichkeiten werden bald online gestellt.

Stimmen zum Aufstieg

Ansgar Arns: Endlich kann ich es sagen: Wir sind DURCH! Naja, das Einzige was an diesem Tag nicht durch war, war das Steak vom Rocholl. Aber man kann ja nicht alles haben!
Ob ich Angst vor der neuen Klasse habe? Natürlich nicht. Angst habe ich nur, wenn ich alleine durch den Wald laufe und mir ein Rudel Eichhörnchen über den Weg läuft! Oder aber, wenn meine Kippen leer sind!

Marius Schneider: Über Ansgar Arns muss in den nächsten Tagen gesprochen werden! Es kann nicht sein, dass er als Saisonziel ausgibt die Klasse zu halten und dieses Ziel dann grandios verpasst! Denn eins ist mal Fakt: Hey, hey, hey, ich bin der sportliche Leiter!
Und jetzt her mit dem Bananenbrot!

Dennis Niklas: So ist Fußball, manchmal gewinnt der Bessere! Wir haben jedenfalls genug Potenz für die B- Kreisliga!

Jens Becker: Ich habe meinem Gegenspieler heute mit auf dem Weg gegeben, dass wenn er Kontakt sucht, in die Steckdose packen solle! Mich konnte heute nichts bremsen. Ich bin schließlich Becker, 24 Stunden am Tag!

Billy Becker: Und ich bin Becker, 365 Tage im Jahr! Auf diesem Wege wollte ich nochmal mitteilen, dass ich mein heutiges Tor Steffen Arns widme! Vielen Dank!

Marius Rocholl: Wenn man nachts nichts essen soll, warum ist dann bitte schön Licht im Kühlschrank? Das musste ich jetzt mal hier klarstellen!

Phillip Bauer: Ich wäre lieber reich als sexy, aber was soll man machen?

David Rasche: Ich hätte so gerne  ein Exklusivinterview für die Zeitung gegeben. Aber die Macht der Presse spüren ja selbst die Weintrauben!

“Wenn ich du wäre, wäre ich heute lieber ich” (Christian Schönauer nach der gewonnen Meisterschaft zu Vizemeister Torben Arns)

Kevin Prince Boateng: Hallo, ich bin noch zu haben!

Joshua Rasche: Hallo Kevin! Die Klasse ist zu hoch für dich!