SC Bleche Germinghausen 2 2 RW Hünsborn II
17.05.15 - 15:00
Sportplatz Bleche

Mit einem 2:2 Unentschieden musste sich der Meister aus Hünsborn beim Tabellendritten aus Bleche/Germinghausen begnügen. Bei sommerlichen Temperaturen waren die Herren Schneider, Schönauer und Becker erst gar nicht im Kader, da die Beine aufgrund diversen Tanzübungen vom Vortag noch immer schwer angeschlagen waren. Des Weiteren befand sich Billy Becker im Badeurlaub auf Mallorca. Dafür rutschte Fußball- Ikone Marius Rocholl in den Kader, legte sich aber vorerst nur vor die Bank. Der Schiri pfiff das Spiel an und der RWH pfiff sofort aus dem letzten Loch. Anscheinend befanden sich einige Leute immer noch auf der Planwagenfahrt und hatten noch immer reichlich Alkohol im Blut. Und ehe man sich versah, lag man auch bereits mit 1:0 zurück. Aber wer dachte, dass Hünsborn jetzt wach war, sollte sich irren. Als dann auch noch der Eiswagen auf dem Sportplatz vorfuhr, war es selbst bei David Rasche mit der Konzentration vorbei. Marius Rocholl musste gar an die Bank gefesselt werden, um den Eismann nicht zu überfallen! Diese Situation nutzte Bleche prompt aus und nach 20. Minuten stand es 2:0. Trainer Ansgar Arns zog daraufhin erstmal eine durch, um dann neue Anweisungen zu geben. Diese fruchteten und die Gäste erarbeiteten sich gute Chancen durch Bauer und Rasche. Kurz vor der Pause konnte man dann noch verdientermaßen auf 1:2 verkürzen. Torschütze war der kleine, süße Phillip Schuchert. Somit ging es mit einem 1:2 in die Pause. In der Halbzeit hatten wohl vor allem einige Zuschauer reichlich Niveau getankt, da im zweiten Durchgang reichlich Nettigkeiten ausgetauscht wurden, wo einem teilweise die Worte fehlen. Naja, zum Glück ist man selber ziemlich schlagfertig und nahm den treuen “Fans” aus Bleche schnell den Wind aus den Segeln. Fußball gespielt wurde aber auch noch. Nachdem dem RWH ein klarer Elfmeter verweigert wurde, zappelte der Ball aber kurz darauf nach einem Freistoß im Blecher Gehäuse. Anscheinend war David Rasche zuletzt am Ball und ließ sich wie verrückt feiern, als ob er bereits an diesem Tage Jungschützenkönig geworden wäre. Dies kann er allerdings erst am kommenden Freitag perfekt machen. Man darf gespannt sein. Hünsborn hatte nun  sogar noch Chancen, das Spiel komplett zu drehen, hatte im Abschluss aber Pech! Trommelwirbel dann nochmal in der 80. Minute, als Marius Rocholl einen kleinen Strip vor der Bank hinlegte, seine leere Pizzaschachtel wegschmiss und den Platz betrat. Er wurde sofort in Doppeldeckung genommen, war jedoch kaum in den Griff zu kriegen. Der junge Ailton hat einfach nichts verlernt. Dies gilt auch für Lukas Rasche, der in der 85. Minute wieder zeigte, wie man seine Gegenspieler besonders grob von den Beinen holt! In der letzten Minute hatte der RWH dann aber nochmal Glück, als die Gastgeber es fertig brachten, aus kürzester Distanz noch das Tor zu verfehlen. Somit endete das Spiel mit einem gerechten 2:2. Allerdings mussten einige Spieler aus Bleche/Germinghausen nach Spielende darauf hingewiesen werden, dass sie nicht Weltmeister geworden sind, da sie völlig ausgelassen jubelten. Naja, was solls. Dem RWH kann es eigentlich egal sein, da man bekanntlich ja eh schon durch ist.

Stimmen zum Spiel

Ansgar Arns: Mir war klar, dass es heute nicht leicht wird, da wir ja die ganze Woche gefeiert haben. Da hieß das Motto: Man geht leichtfertig in die Kneipe und kommt leicht fertig wieder raus. Aber ist ja auch egal, wir sind ja bekanntlich eh schon durch! Am Freitag am Schützenfest kröne ich mich noch zum König, das habe ich der Moni einfach versprochen! Das wird das perfekte Jahr für mich!

Nico Greis: Ich hoffe, dass die Post noch auf hat. Ich habe da nämlich meine Pakete vergessen!

Janek Wendland: Die Blecher denken jetzt, sie hätten einen großen Erfolg gefeiert. Ich denke allerdings schon wieder an mein Bier!

Marius Rocholl: Ich wurde noch nie so dermaßen gefoltert! Da gibts da oben Speiseeis in sämtlichen Sorten und ich muss Fußball spielen! Ich habe allerdings schon mit dem David ausgemacht, dass auf der Rückfahrt die erste Imbissbude angesteuert und geplündert wird!

David Rasche: Hallo zusammen! Ich grüße meine Mama, meinen Papa und ganz besonders meine Eltern! Vielen Dank!

 

1. Malorny  2. Bommer (ab 80. Rocholl)  3. Scherer (ab 65. Greis)  4. De. Niklas  5. Wendland  6. Schuchert  7. Da. Niklas  8. Halbe  9. Rasche  10. Bauer  11. Krebs (ab 75. Rasche)