RW Hünsborn II 1 0 SpVg Iseringhausen
12.10.14 - 12:45
WeberHaus Arena
Kreisliga C Staffel 2

Mit einem hochverdienten 1:0 gewann der RWH 2 das Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten aus Iseringhausen. Trotz der unnötigen Niederlage der letzten Woche, konnte Kassierer “Billy” Grebe zahlreiche Zuschauer am Löffelberg begrüßen. Auf 6 Positionen verändert, gab der RWH auch von Anfang an den Ton an und ließ den Gästen in Durchgang eins nicht den Hauch einer Chance. Jedoch haperte es wieder mal an der Chancenverwertung, denn Rasche, Arns, Becker und viele mehr vergaben beste Torchancen. Die größte Chance zur Führung hatte Dani Niklas nach gut einer halben Stunde, doch er dackelte den Ball völlig freistehend am Tor vorbei. Iseringhausen gab in der ersten Halbzeit gar keinen Torschuss ab und so musste Torwart Malorny durch Witze von Stimmungskanone Marius Rocholl wach gehalten werden! Kurz vor der Pause verletzte sich ein Gästespieler so schwer am Knie, dass er mit dem Krankenwagen abgeholt werden musste! Auf diesem Wege nochmals gute Besserung! Zur Halbzeit stand es dann 0:0, obwohl man locker hätte führen können, wenn nicht müssen! Trainer Ansgar Arns war trotzdem hochzufrieden, da die Leistung bei allen zu 100% stimmte. Es fehlte halt nur noch das Tor. Zweite Halbzeit, altes Spiel. Hünsborn hatte sofort beste Chancen auf die Führung, diese wurden aber wieder vergeben! 10 Minuten nach Wiederanpfif musste dann Schönauer verletzt den Platz verlassen. Ihn hatte der Stollen des Gegenspielers am Kopf getroffen und eine blutende Wunde hinterlassen. Die Wunde konnte aber schnell durch die Sanitäter Stefan Stracke und Gabriel Annen, unter der Leitung von Prof. Dr. Patrick, verarztet werden! Für ihn kam der Mann, der eben noch den Eintritt kassiert hatte, Billy Grebe, ins Spiel! Hünsborn rannte weiter an und hatte nach gut einer Stunde endlich Erfolg. Dani Niklas spurtete wie der Turnschuhmann zu besten Zeiten durch die gegnerische Abwehr und schob den Ball überlegt ins Eck. Das längst überfällige Tor wurde bei ausgiebiger Tormusik gefeiert, bzw. durch David Rasche betanzt! Der RWH spielte weiter nach vorne, jedoch spielten auch die Gäste nach dem Rückstand langsam mit. Die beste Chance hatten sie dann eine Viertelstunde vor Schluss, als der Gästestürmer Keeper Malorny bereits mit einem Heber überwunden hatte, Wendland jedoch spektakulär auf der Linie per Fallrückzieher rettete. Das Betreuerteam machte sich nach dieser Aktion umgehend auf dem Weg zum Spieren, um den Defibrillator zu holen, weil Coach Arns kurz vor einem Herzinfarkt stand! Hünsborn verpasste es mehrmals beste Konterchancen zu nutzen und so musste man bis zum Schlusspfiff zittern! Nach 4 Minuten Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter aber dann ab. Somit gewinnt der RWH völlig verdient das Spitzenspiel und hat nun wieder 3 Punkte Vorsprung auf Tabellenplatz 2.

Stimmen zum Spiel

Trainer Ansgar Arns: Mit der Leistung heute bin ich sehr zufrieden! Ich bin nur froh, dass mein Sohn Christopher heute nicht im Gästekader stand, dann wäre das hier sicherlich nicht so soft geworden!

Marius Rocholl: Den einzigen Stich, den der Torben Arns heute gekriegt hat, war ein Stück Bienenstich heute morgen bei Ansgar und Moni!

David Rasche: Ich konnte heute kein Tor schießen, da ich zu nervös war, weil sich der Geschäftsführer meines Herzensvereins, Hans Joachim Watzke, hier oben am Löffelberg angekündigt hat!

Stefan Stracke: Wir hatten bei der Verletzung vom Schönauer alles im Griff. Prof. Dr. Patrick hat ihm sofort eine Invasion gelegt. Er ist ein hervorragender Arzt!

Der Arzt, dem der RWH 2 vertraut:
Prof. Dr. Patrick

 

1. Malorny  2. Scherer  3. Krebs  4. Wendland  5. Solbach  6. Halbe  7. Arns  8. Niklas  9. Becker ( ab 80. Greis ) 10. Rasche ( ab 85. Bauer )  44. Schönauer (ab 55. Grebe )