RW Hünsborn II 2 0 Kleusheim/Elben II
16.11.14 - 12:15
WeberHaus-Arena
Kreisliga C Staffel 2

In einem Leckerbissen der Extraklasse schlug der Spitzenreiter aus Hünsborn, die Mauerkönige aus Elben/Kleusheim mit 2:0. Trainer Ansgar Arns hatte schon vor Beginn des Spiels damit gerechnet, dass die Gäste sich ausschließlich aufs verteidigen konzentrieren werden und ihr Glück mit Kontern, über ihren pfeilschnellen Starstürmer Julian Justin Grebe, suchen würden. So kam es dann auch. Nachdem sich David Rasche in ein Top gezwängt hatte, was er wohl noch vor Capolino- Zeiten gekauft hatte und sich darüber endlich das Trikot zog, ging es los und die Gäste standen mit Mann und Maus hinten drin.  Vorne ließ der Tim Wiese der C- Kreisliga, Julian Grebe, ab und zu mal eine Fackel aus 44 m los, das wars dann aber auch! Dennoch reichte dies im ersten Durchgang, um Hünsborn in Schach zu halten. Denn der RWH biss sich an dem Abwehrbollwerk die Zähne aus und hatte durch Dennis Niklas und David Rasche nur zwei gute Möglichkeiten. Die einzigen Leute, die in der ersten Halbzeit ihren Spaß hatten, waren die verletzten Spieler Josh und Lukas Rasche (auch bekannt aus dem Film “Sie nannten ihn Mücke”), die von dem Spiel sichtlich angetan waren. In der Halbzeit war Coach Ansgar Arns alles andere als zufrieden. Nach einem weiteren Donnerwetter von Betreuer Benny Alfes, ging es zurück auf den Platz. Doch am Spiel änderte sich nichts. Hünsborn rannte an, Elben/Kleusheim verteidigte. Pech hatte man allerdings, als Rasche in der 50. Minute nur die Latte traf und Niklas von dem Abpraller überrascht wurde, so dass der Ball dann schließlich im Aus landete. Auf der anderen Seite kam es zwischen Grebe und Schönauer zum Duell der Giganten, wobei dies meistens in einem Tanzbattle endete. Die Zeit raste davon und der RWH fing so langsam an zu verzweifeln. Doch dann kam die 66. Minute und die Erlösung. Goldkehlchen Philipp Schuchert schnappte sich den Ball, spielte Doppelpass mit  Rasche und haute das Ding flach ins untere Eck. Es stand endlich 1:0 für den RWH. Doch die Entscheidung war es noch nicht, denn kurz darauf war Julian Justin Bieber auf und davon, verfehlte das RWH Gehäuse mit einem Lupfer aber knapp. Doch 5 Minuten vor Schluss hagelte es dann doch endlich die Entscheidung. Krebs hatte sich stark über links durchgesetzt, passte flach in die Mitte, wo Rasche das Kunststück fertig brachte, den Ball aus 2m im leeren Tor unterzubringen. Den muss man erstmal machen! Kurz darauf pfiff der Schiri das Spiel auch ab. Es war an diesem Tag sicher kein Zauberfußball, doch wichtig ist, dass die 3 Punkte am Löffelberg bleiben und man weiterhin 8 Punkte Vorsprung auf Platz 2 hat.

 

Stimmen zum Spiel

Ansgar Arns: Ich hatte den Glauben schon fast verloren, dass wir noch ein Tor schießen. Doch als ich mir die 2 Schachtel aufgerissen habe, ist es dann endlich passiert. Am Ende zählen nur die 3 Punkte.

Julian Justin Grebe: So Duelle wie zwischen dem Schönauer und mir, sieht man sonst nur beim Training von Real Madrid zwischen Sergio Ramos und Cristiano Ronaldo. Das hatte mindestens B- Kreisliga- Niveau! Übrigens wollte ich noch sagen, dass ich verdammt gut aussehe und jetzt Durst habe!

Philipp Bauer: Ich musste mich heute etwas schonen und zuerst auf die Bank, da ich gestern noch Karneval gefeiert habe. Da hätte man auch meinen können, ich wäre als Basketballspieler gegangen, so viele Körbe habe ich da wieder verteilt!

Marius Schneider: Die Musik in der Kabine hat mir bestens gefallen. Da war von Slipknot bis Sepultura wirklich alles dabei. Sowas hören wir sonst nur Weihnachten bei meinen Eltern unterm Tannenbaum.

Marius Rocholl: Ich hab Hunger!

David Rasches Magen meldet sich zu Wort: Knur Knur!

 

1. Malorny  2. Scherer (ab 70. Halbe) 3. Schuchert  4. Schönauer  5. Wendland  6. Bommer (ab 75. Bauer)  7. Krebs  8. De. Niklas  9. Rasche  10. Schneider (ab 85. Greis)  11. Da. Niklas