RW Hünsborn II 0 4 GW Lütringhausen
09.11.14 - 14:30
Kreisliga C Staffel 2

Mit einem 4:0 Auswärtssieg kehrte der RWH an diesem Sonntag aus Lütringhausen zurück und grüßt weiterhin souverän von der Tabellenspitze.  Trainer Ansgar Arns hatte im Vorfeld vor dem unangenehmen Gegner gewarnt, was sich auch bewahrheiten sollte. Nach einer zerfahrenen Anfangsphase, zeigte der Schiedsrichter nach 10 Minuten auf den Punkt und es gab Elfmeter für die Gastgeber. Nach einem Abwehrfehler startete Lütringhausens Stürmer durch, doch Keeper Malorny hatte tags zuvor bei der “stock car crash challenge” ganz genau aufgepasst und mähte den heranstürmenden Spieler um. Der fällige Elfmeter wurde allerdings an den Pfosten geschossen und es stand glücklicherweise weiterhin 0:0. Hünsborn kam aber nun besser ins Spiel und hatte durch David “el Raschawy” und “Dackel” Niklas gute Chancen, die allerding vergeben wurden. Nach gut einer halben Stunde zappelte der Ball aber im Netz. Marcel Becker hatte sich den Ball 20m vor dem Tor bereit gelegt und streichelte diesen grandios in den Giebel. Die VIP- Tribüne um Ewald und “Ziege” Halbe war begeistert. Der RWH verpasste es anschließend nachzulegen und somit ging es mit 1:0 in die Pause. In der Halbzeit zeigten dann die Ersatzspieler, um Superstar Marius Rocholl, ihre Klasse. Bei dem spektakulären Halbzeitkick konnte Lütringhausen Angst und Bange werden. Der Ball flog kurz vor Wiederanpfiff allerdings Richtung Pallottihaus und der Schiri musste mit einem Ersatzball die 2. Halbzeit anpfeifen. Die Gäste aus dem Golddorf drängten jetzt auf das zweite Tor und erspielten sich einige gute Chancen. Eine davon nutzte dann David Rasche nach gut einer Stunde, nachdem Dani Niklas ihm den Ball super aufgelegt hatte. Kurz darauf vollstreckte Dennis Niklas gar zum 3:0, nachdem er überlegt den Ball in die rechte Ecke schob. Rasche, bei dem der Knoten nun wohl endgültig geplatzt ist, erhöhte spektakulär auf 4:0 und ließ sich anschließend vom Platz tragen. Und da kam er: Die eingebaute Torgarantie schlechthin, der Ailton der C- Kreisliga, der Mann, der mehr Fans hat als Lionel Messi: Marius Rocholl!!! Dieser versetzte prompt die mitgereisten Fans in Ekstase, als er per Hackentrick seinen Gegenspieler tunnelte. Kurz vor Schluss ergab sich eine gute Freistoßchance für den RWH. Ein klarer Fall für Rochaldo. Dieser lief spektakulär an, blieb mit seinem Geschoss aber in der Mauer hängen. Nachdem er anschließend noch die komplette Mauer umgegrätscht hatte, pfiff der gute Schiedsrichter das Spiel ab. Ein hart erarbeiteter, aber völlig verdienter Auswärtssieg.Somit ist der RWH 2 vorzeitig Herbstmeister. Am nächsten Spieltag empfängt das Team von Ansgar Arns und Benny Alfes das Team der SG Kleusheim/ Elben zum Derby am heimischen Löffelberg.

 

Stimmen zum Spiel

Trainer Ansgar Arns: Die erste Halbzeit war etwas zerfahren, doch mit der zweiten Hälfte bin ich sehr zufrieden. Ich komme mir langsam vor, wie der Herr der Schildkröten von Dragonball. Ich trainiere lauter Son Gokus, die mittlerweile scheinbar unschlagbar sind. Aber wir dürfen uns natürlich auf dem Erfolg nicht ausruhen und müssen weiter hart arbeiten.

David Rasche: Nachdem mein Torhunger nun gestillt ist, muss der andere Hunger auch noch getilgt werden. Ich muss mit Marius und Phillip noch eben abklären, ob wir Gyros oder Döner essen, oder ob wir uns gar beim Chinesen auf das Buffet stürzen!

Dennis Niklas: Ich kann ein Kotelett empfehlen.

Bastian Wurm: Ich werde in den nächsten Wochen wieder angreifen, sonst werde ich noch mit Vitali Klitschko verglichen. Der ist nämlich Champion im Ruhestand.

Lukas Rasche: Diese miesen Mückenstiche schmeißen mich immer wieder aus der Bahn. Ich habe schon überlegt, mich bei MückeMöll anzumelden.

 

1. Malorny  2. Bommer  3. Krebs (ab 60. Scherer)  4. De. Niklas  5. Wendland  6. Halbe  7. Becker  8. Greis  9. Rasche (ab 85. Rocholl)  10. Bauer (ab 75. Schönauer)  11. Da. Niklas