SV Listerscheid 0 5 RW Hünsborn II
02.04.15 - 19:00
Sportplatz Listerscheid

Mit einem souveränen 5:0 Auswärtserfolg kehrte der RWH vom Gastspiel beim SV Listerscheid zurück, die damit die erste Niederlage im Jahr 2015 kassierten. Der Gastgeber hatte dem Spitzenreiter aus Hünsborn im Vorfeld einen heißen Tanz versprochen, doch nach 4 Minuten hatte es sich bereits ausgetanzt. Denn da bediente Becker mustergültig Bienenda und dieser schob zur Führung ein. Der RWH war von Beginn an die bessere Mannschaft und hatte weitere Chancen nachzulegen. Dies taten sie dann auch nach 20 Minuten, als wiederum Bienenda auf 2:0 erhöhte. Kurz darauf erwischte dann eine starke Windböe David Rasche im gegnerischen 16er und es gab Elfmeter. Dass der gefoulte niemals selber schießen solle war David Rasche,besser bekannt als David Bang, egal. Er lief an und vollstreckte trocken zum 3:0. Hünsborn hatte das Spiel völlig unter Kontrolle und ließ keine einzige Chance der Listerscheider zu. In der 40. Minute machte Marcel Becker den Sack endgültig zu und markierte eiskalt das 4:0, was auch der Pausenstand war. In der Halbzeitpause wurden die vielen mitgereisten Fans von Reservist Lukas Rasche mit einigen Kunststückchen bestens unterhalten. Dieser war sich auch nicht zu schade, die vielen Autogrammwünsche zu erfüllen, was vor allem die Frauen erfreute. Dann ging die zweite Halbzeit los. Hünsborn spielte nun ein wenig ruhiger und verwaltete das Ergebnis geschickt, hatte aber immer wieder gute Chancen, die Führung noch auszubauen. Es dauerte jedoch bis zur 60 Minute, als Dani Niklas sich stark über rechts durchgesetzt hatte, in der Mitte David Rasche bediente und dieser das Kunststück schaffte, den Ball aus 2 Metern tatsächlich im Tor unterzubringen. Den macht wahrlich nicht jeder! Kurz darauf ein weiteres Highlight: Unter tobenden Applaus kam Fußballgott Lukas Rasche alias Luki Toni ins Spiel. Die gute Form die er bereits in der Halbzeit angedeutet hatte, konnte er auf dem Spielfeld bestätigen. Auf dem Platz passierte sonst nicht mehr viel, außer, dass Keeper “Esel” Halbe noch Marius Schneider per Abschlag abschoss. Nachdem Betreuer Benny Alfes ihn wiederbelebt hatte, konnte D James aber weiterspielen. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter das Spiel ab. Hünsborn setzt sich also souverän in Listerscheid durch und freute sich nebenbei über den Patzer des Tabellenzweiten aus Iseringhausen, der nur unentschieden spielte. Somit hat der RWH 2 nun 8 Punkte Vorsprung auf Platz 2. Am nächsten Sonntag erwartet man am heimischen Löffelberg den drittplatzierten aus Listertal zum Spitzenspiel.

 

Stimmen zum Spiel

Ansgar Arns: Na gut, ich sage doch wieder etwas. Sicher bin ich etwas erleichtert, dass wir nun wieder 8 Punkte Vorsprung haben. Aber wir dürfen natürlich nicht nachlässig werden. Übrigens ist die Aktion mit den Ansgar Arns- Fanschals verlängert worden. Diese gibt es weiterhin für günstige 14,44 € bei Halben!

David Rasche: Natürlich weiß ich, dass der gefoulte nicht selber schießen sollte, aber ich habe Angst, dass mich noch jemand in der Torschützenliste abfängt!

Marius Rocholl: Der David ist so ein Hemd geworden, kein Wunder, dass der bei jedem Windstoß umkippt. Hätte er mal nicht auf die ganzen Leckereien verzichtet, dann wäre er weiterhin ein starker Mann so wie ich es bin! So nehme ich den nicht mehr mit in den Harte- Männer- Club!

Lukas Rasche: Wo ich bin ist Erfolg! Und Erfolg macht ja bekanntlich sexy!

1. Halbe  2. Bommer (ab 80. L. Rasche)  3. Krebs (ab 60. Scherer) 4. De. Niklas  5. Wendland  6. Schuchert  7. Da. Niklas  8. Schneider  9. D. Rasche (ab 60. Bauer)  10. Becker  11. Bienenda