A-Jugend zieht ins Pokalfinale ein

Das hatten sich die Jungs von Timo Schlabach und Nico Halbe doch etwas anders vorgestellt. Als großer Favorit und klassenhöherer Verein strauchtelte man im Halbfinale fast am Gast vom SSV Elspe.  Bereits nach 13. Minuten ging dieser mit 0:1 in Führung und verstand es anschließend prächtig diese auch gut zu verteidigen. Der RWH biss sich immer wieder fest, hatte zwar gefühlte 90% Ballbesitz aber so gut wie keine zwingende Tormöglichkeit. Mit diesem 0:1 Rückstand ging es auch in die Pause. Auch zur 2. Halbzeit änderte sich herzlich wenig. Der Gast aus Elspe verteidigte clever seine Führung und setzte immer wieder kleine Nadelstiche. Ludwig Meier war es vorbehalten in der 71. Minute endlich den umjubelten Ausgleich zum 1:1 zu erzielen. Eigentlich erwartete man nun einen Einbruch der Elsper, doch das Gegenteil war der Fall. Nur 2 Minuten später spazierte ein Elsper Angreifer durch die rot-weißen Abwehrreihen und schob überleg ins kurze rechte Eck zum 1:2 ein. Doch diesmal agierte der RWH ebenfalls recht schnell und schaffte durch einen tollen Schuss von Michel Schuchert wiederum nur 2 Minuten später den 2:2 Ausgleich. Als sich Zuschauer und beide Mannschaften schon fast auf eine Verlängerung eingestellt hatten tankte sich  Michel Schuchert noch einmal von rechts durch und erzielte quasi mit dem Schlusspfif mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck das 3:2 und damit das endgültige KO der Elsper.

Nun trifft man im Finale auf einen alten Bekannten, den FC Lennestadt. Bereits im letzten Jahr gab es diese Endspielpaarung in der sich der RWH erstmals nach genau 40 Jahren wieder die A-Jugendkrone aufsetzen konnte. Der FC Lennestadt thront aktuell auf Platz 1 der Kreisliga A und hat alle seine 6 Meisterschaftsspiele für sich entscheiden können. Im Halbfinale setzte man sich am gestrigen Samstag nach 0:2 Rückstand noch mit 3:2 gegen den Bezirksligisten SC LWL durch. Vorsicht ist also geboten!

Das Finale ist am kommenden Freitag, 24.11 um 19:00 Uhr, auf der Sportanlage des VFR Rüblinghausen. Es wäre toll wenn ,wie im vergangenen Jahr, wieder sehr viele Hünsborner Zuschauer den Weg zum Finale einschlagen würden und unsere Jungs lautstark unterstützen!

..Nur der RWH!!!